Weiter: Rollende und überlappende C/s Oben: Die Deutschen Carrom-Regeln Zurück: Foul

Herausgesprungene Carromsteine

    1. Wenn ein C/s und/oder die Queen aus der Spielfläche herausspringen, sollen der herausgesprungene C/s und/oder die Queen vom Schiedsrichter im Zentralkreis plaziert werden und zwar derart, daß der Zentralkreis möglichst ganz bedeckt wird, wenn der Platz dafür ausreicht.
    2.   Wenn sowohl die Queen als auch ein C/s im selben Schuß herausspringen, dann soll zuerst die Queen und danach der herausgesprungene C/s so plaziert werden, daß er die Queen berührt und dem Spieler gegenüber liegt, der als nächstes sein Schußrecht ausüben wird.
    3.   Wenn sowohl ein weißer als auch ein schwarzer C/s im selben Schuß herausspringen, dann soll zuerst der C/s plaziert werden, der demjenigen Spieler gehört, der den Schuß ausgeführt hat und danach der andere C/s so wie in 65b beschrieben.
    4. Sollten in einem Schuß mehr als zwei C/s herausspringen so werden die ersten beiden C/s nach den Regeln 65b und 65c plaziert werden. Die restlichen C/s sollen soweit als möglich so plaziert werden, daß sie die ersten beiden C/s berühren.

    1. Wenn C/s und/oder die Queen herausspringen und wieder auf die Spielfläche zurückfallen, dann sollen die herausgesprungenen C/s und/oder die Queen vom Schiedsrichter so im Zentrumskreis plaziert werden wie in den Regeln angegeben. Dabei verschobene C/s sollen vom Schiedsrichter, nach dessen Beurteilung, soweit möglich in ihre ursprüngliche Position gebracht werden.
    2. Wenn jedoch C/s und/oder die Queen herausgesprungen sind und auf die Spielfläche zurückfallen, nachdem sie den Lampenschirm, die Glühbirne oder einen Teil der Lampenhalterung berührt haben, so soll dies als regelgerecht betrachtet werden. Falls C/s verschoben wurden, so wird deren Position unverändert gelassen.


Weiter: Rollende und überlappende C/s Oben: Die Deutschen Carrom-Regeln Zurück: Foul

Erzeugt für den Deutschen Carrom Verband am Sun Feb 1 20:13:33 CET 1998
 
 

© 1999 - Deutscher Carrom Verband